Meldungen aus dem Bezirksverband

Ministerpräsident a. D. Erwin Teufel wirbt für Europa

Bezirksvertretertag wählt Vorstand. Dr. von Ungern-Sternberg als Vorsitzender bestätigt

"Hier fand die einzige Papstwahl nördlich der Alpen statt" so Oberbürgermeister Uli Burchardt in seinem Grußwort an den Vertretertag im Konzilgebäude in Konstanz. In Konstanz kam man schon im Mittelalter aus allen Nationen zusammen und dies zeichne auch den Volksbund und seine internationale Friedensarbeit aus. Insofern sei der Tagungsort gut gewählt.

Neben dem Bericht des Vorsitzenden und den Wahlen zum Vorstand waren alle Delegierten, ehrenamtliche Mitarbeiter und Gäste vor allem auf den Vortrag von Prof. Dr. h.c. Erwin Teufel, dem ehemaligen Ministerpräsidenten Ba-Wü gespannt.

Erwin Teufel beeindruckte mit einer Rede, frei vorgetragen und ohne Skript, in der er die Errungenschaften Europas pries - nicht ohne auch Defizite zu benennen. Europa als Friedensprojekt und die EU, erwachsen aus der Montanunion, seien so erfolgreich, dass viele Menschen den Wert nicht mehr zu schätzen wüssten. In seinem Werben für Europa- am Tag vor der Wahl - legte er großen Wert auf das Subsidaritätsprinzip. Überall dort wo die Aufgaben zu groß und zu schwer werden, muss die nächste Verwaltungshierarchie übernehmen. Der Landkreis hilft der Gemeinde, das Land dem Landkreis..und wo der Nationalstaat an seine Grenzen stößt, muss Europa übernehmen. Allerdings sollen eben Aufgaben, welche vor Ort bewältigt werden können, nicht nach Europa delegiert  und ein Zentralismus vermieden werden. Letztlich - so Teufel- habe er, der in den II. Weltkrieg hinein geboren wurde, ein friedliches Europa wachsen und gedeihen sehen.  Über 70 Jahre Frieden sind damit verknüpft und es gilt weiterhin dafür zu arbeiten.

Zuvor hatte Dr. von Ungern-Sternberg in seinem Bericht die letzten beiden Jahre Arbeit des Bezirksverbandes Revue passieren lassen. Neben der Einnahmenseite berichtete er über zahlreiche Veranstaltungen mit Öffentlichkeitscharakter und über die wirkungsvolle Schularbeit.

Der Vorstand hatte sich komplett zur Wiederwahl gestellt und wurde im Amt bestätigt. Der Vorsitzende betonte, dass dies für das Gremium und den kooperaritiven Umgang miteinander spreche. Ergänzt wird der Vorstand künftig von Frank Hämmerle, Landrat a. D., Ester Stolz, Ortsbeauftragte Friedrichshafen, und Manfred Leypold, ehemaliger Vizechef der Kripo Villingen.

Wir wünschen allen Vorständen viel Erfolg und Freude in der ehrenamtlichen Tätigkeit. Mit dem Lob und dem Dank an die ehrenamtlichen Mitarbeiter unter den Delegierten durch den Vorsitzenden wurde der Vertretertag verabschiedet. Gemeinsam für den Frieden!

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.