Meldungen aus dem Bezirksverband

Publikumserfolg in Kehl-Auenheim

Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters und Männerchores Hanauerland vor vollem Haus

"Musik verbindet und schafft Gemeinschaft. Gemeinschaft stiftet Frieden und damit wird hier Ihr Motto: - Gemeinsam für den Frieden - gelebt." Mit diesen Worten begrüßte Oberbürgermeister Toni Vetrano aus Kehl die über 400 Gäste in der Sport- und Festhalle Auenheim.

Durch den großen Einsatz des örtlichen Musikvereines, der Ortsverwaltung, Unterstützer aus der Wirtschaft und des Vorstandsmitgliedes Horst Glaser, wurde die eher profane Sporthalle zum Konzertsaal. Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Halder und der Männerchor unter der Führung von Herrn Kammerer begeisterten das Publikum mit einem fein abgestimmten Programm.

Das Landespolizeiorchester hatte eigens für dieses Konzert - direkt am Rhein und in der Grenzstadt zu Frankreich - Titel ausgewählt, die einen Bezug über die Grenze hinweg hatten. So erklang zunächst die Carmen-Suite von George Bizet. In den Musical-Medleys wurde George Gershwins "Amerikaner in Paris" eindrucksvoll umgesetzt und das "Phantom der Oper" spukte ebenfalls in Frankreichs Hauptstadt. Ergänzt wurde dies noch durch einen Streifzug durch das Künstlerviertel "Paris Montmatre" und schließlich mit dem aktuellen Hit der französischen Künstlerin Zaz "Je Veux".

Nach dem Einführungsstück und den Grußworten des Oberbürgermeisters und Horst Glaser übernahm der Männerchor die Bühne. Mit Bedacht wurden zunächst eindrucksvoll vier Lieder mit Bezug zu Krieg und Leid intoniert. Ein Highlight war die Bearbeitung des Volksliedes "Es klappert die Mühle", die mit Stampfen und Klatschen begleitet war, unerwartete Pausen und gewitzte Einfälle bot.  Das Lied vom "Teddybär" lies das Pubilium mehrere Male auflachen.

Als der Dirigent des LPOs dann den Taktstock von Herrn Kammerer übernahm, wunderte sich so mancher. Hinter dem 70 köpfigen Männerchor war unbemerkt das Landespolizeiorchester auf die Bühne gekommen und gemeinsam wurde der "Gefangenenchor von Nabucco" gespielt und gesungen. Wohlige Gänsehaut und tosender Applaus waren der Lohn hierfür.

Zum Abschluss des Konzertes und nach den Dankesworten stand der Saal geschlossen - nicht nur zum Applaudieren - sondern auch um gemeinsam mit LPO und Männerchor, der die Bühne betrat, das "Badener Lied" anzustimmen.

Wir danken ganz herzlich allen Beteiligten. Unter den Ehrengästen befanden sich mit der Familie Weber, den Vertretern der Badischen Stahlwerke und Vorständen der Volksbank Bühl Unterstützer des Konzertes. Konsulin a. D. Therre-Mano, welche eine tiefe Verbundenheit zum Volksbund pflegt, konnte ebenfalls begrüßt werden.

Der Volksbund freut sich über eine wirkungsvolle finanzielle Unterstützung durch Eintrittsgelder und Spenden sowie eine breite Öffentlichkeitswirkung in der Region.

Anbei Presseartikel:

https://www.bo.de/lokales/kehl/landespolizeiorchester-gastiert-in-auenheim

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.