Meldungen aus dem Bezirksverband

Furioses Konzert und begeisterte Zuhörer

Stehende Ovationen für das Polizeiorchester Zürich Stadt

Das Open-Air-Konzert in Breisach hat seit einigen Jahren seinen festen Platz im Veranstaltungskalender der Europa-Stadt.

Dieses Benefizkonzert bei tropischen Temperaturen vor über 500 Zuhörern wird lange in Erinnerung bleiben. Gäste und Orchester hatten spürbar riesige Freude an diesem Abend. Unter der Leitung von Musikdirektor Werner Horber betraten die Musiker in Formation die Bühne. Begleitet von der Tambourenabteilung gingen Fähnriche und Ehrendamen voran, das große Orchester folgte und lies zugleich einen Marsch erklingen. Mit diesem Auftritt war das Publikum bereits gewonnen.

In den folgenden Grußworten von Schirmherr Bürgermeister Oliver Rein, dem Bezirksvorsitzenden Dr.Sven von Ungern-Sternberg sowie des Präsidenten der Musiker Oliver Hess, wurde deutlich, wie wichtig die friedensfördernde Arbeit des Volksbundes ist. Oliver Hess, betonte, dass es gerade für die Schweizer sehr beeindruckend ist, wie Kriegsgräberstätten zu Lernorten der Geschichte werden und vom Glück ihrer Nation, dass nicht in jeder Familie Kriegsschicksale zu beklagen sind.

Im Programm folgten zwei weitere Märsche, bevor die Tambourabteil ein "Trommelgefecht" im zweiten Stockwerk der Bühne vollführte. Die Musiker kreuzten ihre Sticks, benutzten die Trommel des Nachbarn und vollführten tolle Kunststücke. Es sollten noch weitere Showeinlagen folgen.

Das Publikum war vollauf zufrieden mit Filmthemen aus "Rocky" und dem Marsch aus "Indiana Jones" und beim Abba-Medley wurde mitgeklatscht.

Ein Höhepunkt war die in drei Sätzen angelegte Musik aus Riverdance. Den keltischen Klängen aus dem ersten Teil, folgte ein "Steptanz" mit den Schlagstöcken der Tambourenabteilung auf einem Tisch, bevor im dritten Satz ein furioses Finale folgte.

Als Musikdirektor Werner Horber gegen Ende des Konzertes ganz nebenbei bemerkte, man hätte noch etwas einstudiert und die ersten Klänge des "Badener Liedes" erklangen, gab es kein Halten mehr. Die Tribüne stand und sang aus voller Kehle mit.

Sichtlich beeindruckt dankte der Dirigent und zum Schluß wurde noch die Züricher "Hymne" gespielt: Der Sächsilüüte - Marsch.

Mit stehenden Ovationen wurden die Musiker verabschiedet. Der Volksbund dankt dem Orchester, der Stadt Breisach, den Besuchern und allen Beteiligten der Festspiele für einen unvergesslichen Abend. Zudem freut sich die Kriegsgräberfürsorge über mehr als 6.000 Euro an Eintrittsgeldern, die dem humanitären Zweck zugute kommen

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.